· 

Plauderei mit dem Muskel von Dr. Thomas Pfeifer aus dem Buch "Treffen sich zwei Knochen"

"Guten Morgen, Streckmuskel des rechten Oberschenkels!"

"Guten orgen. Guck mal, was ich kann!"

"Fa-bel-haft! Ich bin beeindruckt!"

"Darf ich das noch zwanzig Mal machen?"

"Was, zwanzig Mal?! Also meinetwegen zehn Mal. Mehr geht nicht."

"Ok, erledigt. Jetzt wollen dir meine kleinen Geschwister auch noch was zeigen."

"Ach ja? Ich wollte jetzt eigentlich frühstücken."

"Erstmal zeigen".

"Ja.. wie viele Geschwister hast du denn?"

"Am Bein? So dreißig ungefähr. Zehn am Oberschenkel, elf am Unterschenkel vierundzwanzig am Fuß...ach, es sind doch fünfundvierzig insgesamt."

"Was, so viele? Na, dann zeigt mal, aber die Füße jetzt nicht, die kommen nach dem Frühstück dran." (Hebt das Bein hoch, beugt und streckt es, in Bauch-, Seiten und Rückenlage etc...)

"Na, was sagst du?"

"Super! Danke, dass ihr so viel für mich arbeitet!"

"Du hast uns in letzter Zeit auch geholfen, die Arbeit fällt uns jetzt viel leichter. Und übrigens - wir haben in der Zeit noch einen Nebenjob erledigt. Hast du´s gemerkt?"

"Äh, ich weiß nicht?."

"Wir haben jeden Tag eine Gießkanne voll Synovia bei deinen Gelenken vorbeigebracht."

"Voll - was?"

"Synovia. Das ist Dünger und Gießwasser für deine Knorpelkissen."

"Oh, danke! Wo hattet ihr die denn her, diese Synovia?"

"Die hatte sich in die Ritzen verkrochen, wir mussten sie da rauspumpen. War ganz schön Arbeit. Wir haben das immer gemacht, während du Walken warst. Deine neuen Stöcke sind supergut!"

"Also, ich weiß gar nicht, wie ich euch danken soll!"

"Einfach in Bewegung bleiben! Wolltest du dir nicht ein neues Fahrrad kaufen? Kann auch eins mit Elektromotor sein, für die steilen Anstiege, die sind ja für deine Knie nicht mehr so gut."

"Tolle Idee!!"

 

Manchmal läuft der Dialog aber eher so:

 

"Hallo!Hallo!Wo seid ihr denn?"

"Piep"

"Das war zu leise, ich verstehe nichts."

"Wir sind ganz klein und dünn geworden. Fast sind wir verschwunden..."

"Ich muss jetzt aber zum Bus rennen!Ich muss den Bus kriegen, sonst komme ich zu spät zur Arbeit!"

"Rennen? Da lachen ja die Hühner! Das können wir nich mehr. Sei froh, dass wir dich heute Morgen noch zum Aufstehen gekriegt haben!."

"Meine Güte, das ging aber schnell. Ich habe doch nur nochmal sämtliche Staffeln von How I met your mother angeguckt."

"Das hat sechs Wochen gedauert. Sechs Wochen, in denen du abends nach der Arbeit nur einen einzigen kleinen Muskel bewegt hast. DEN FÜR DIE FERNBEDIENUNG!

"Vergiss nicht den für die Mikrowelle."

"Meist war es der App Daumen, um Pizza zu bestellen."

"Jaaa, ich weiß ja........"

 

Dies ist das erste Kapitel des tollen Buches "Treffen sich zwei Knochen" von Dr. Thomas Pfeifer, in dem auf sehr verständliche und humorvolle Weise das "Wunder Mensch" mit seinen über 100 Gelenken beschrieben wird und vor allem warum die regelmässige Bewegung so wichtig für uns ist.

 

Gerade in dieser sehr schwierigen Zeit mit Corona, geprägt von Lockdowns, die unsere Bewegungsfreiheit sehr einschränken, geschlossene Fitnessstudios, eingestellte Vereinsaktivitäten, fällt es uns sehr schwer bzw. fehlt meist die Motivation, uns vor allem eigenständig und ohne Vorgabe regelmässig zu bewegen. Eine erst kürzlich veröffentlichte Studie von der OBSERVER Brand Intelligence GmbH bestätigt, dass wir uns durch Corona viel zu wenig bewegen und hier vor allem die über 70jährigen.

Unsere ältere Generation leidet ganz besonders unter Corona. Es fehlen die sozialen Kontakte und die gegenseitige Motivation bei den gemeinsamen Aktivitäten, wie z.B. der regelmässige Besuch von Bewegungseinheiten in Vereinen oder Fitnesstudios.

 

(https://www.sportaustria.at/fileadmin/Inhalte/Dokumente/Corona-Sport-Studie_Sport_Austria-Observer.pdf)

 

Unser Körper braucht jedoch dringend regelmässige Bewegung, um reibungslos und vor allem so lange wie möglich funktionieren zu können. Er ist für die Bewegung geschaffen. Wir besitzen über 100 Gelenke und an die 650 Muskeln, die regelmässig bewegt und trainiert werden möchten.

Wer rastet, der rostet - nur durch regelmässige Bewegung und auch durch regelmässige muskelkräftigende Übungen können wir dem körperlichen und auch dem geistigen Verfall entgegenwirken.

Viele Krankheiten wie Diabetes mellitus Typ II, Herz-Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Adipositas, Arthrose, Osteoporose, Demenz, Alzheimer und auch psychische Erkrankungen entstehen durch Bewegungsmangel und ließen sich durch regelmässigen Sport verhindern, bereits bestehende Erkrankungen auch z.Teil beseitigen oder zumindest lindern.

Alleine in Österreich sterben knapp 7.800 Menschen jährlich an den Folgen von Bewegungsmangel. Laut Studien sind mehr als 30 Prozent unserer Kinder fettleibig oder adipös!

 

Wie oft und in welcher Intensität sollten wir uns bewegen?

 

Die österreichischen Empfehlungen für gesundheitswirksame Bewegung sind nach Altersgruppen für sechs Zielgruppen gegliedert. Für Kinder und Jugendliche wird zum Beispiel mindestens 1 Stunde Bewegung mit mittlerer Intensität täglich empfohlen. Erwachsene sollten auf zumindest 2 ½ Stunden Bewegung mittlerer Intensität pro Woche kommen, wobei zusätzlich muskelkräftigende Übungen 2x pro Woche empfohlen werden. Für alle Altersgruppen gilt: Langandauerndes Sitzen soll vermieden bzw. immer wieder durch Bewegung unterbrochen werden.

 

Mehr Infos zur Neuauflage: Österreichische Bewegungsempfehlungen

(Quelle: www.gesundheit.gv.at)

 

Ich als Trainerin werde ich mein Möglichstes dazu beitragen, um zumindest einen Teil der Bevölkerung und vor allem meine bestehenden Turnteilnehmer und Kunden durch regelmässige Onlineeinheiten weiterhin für den regelmässigen Sport zu motivieren und sie fit und bewegt durch diese Krise führen.

 

Am 18. Jänner starten wir vorerst mit dem beliebten, wöchentlichen Online-Rückentraining am Vormittag via zoom von 09.30 Uhr bis 10.30 Uhr, diese Einheit ist für alle interessierten Senioren GRATIS!!!!!

Anmeldungen per mail an info@sonja-irendorfer.at oder telefonisch unter

0664 99 30 289.

 

Ende Jänner wird es dann auch wieder regelmässige Abendeinheiten geben, voraussichtlich immer montags und mittwochs.

Genauere Infos folgen in der nächsten Woche!

 

 

Lassen wir uns von Corona nicht unterkriegen und motivieren wir uns gegenseitig unter dem Motto "Mit kindlicher Begeisterung sportlich und geistig fit durch Corona gehen".